Sant Thakar Singh: Liebe und Dienen

Quelle: Vortrag von Sant Thakar Singh; 28.12.79, Sawan Ashram, Delhi

Liebe ist tatsächlich das Kennzeichen eines glücklichen und zufriedenen Lebens. Wo immer nur ein kleiner Funken Liebe ist, da sind Leben und Glück, und Reich und Arm können, ohne Unterschiede zu machen, freundlich zueinander sein und sich gegenseitig dienen. Wo wir um weltlichen Komfort bemüht sind, um ein uns befriedigendes Leben zu führen, dort sollten wir auch den Wert der Liebe kennen. Die weltlichen Annehmlichkeiten können durch Liebe verschönt werden. Wir sollten uns ihrer nur in Liebe bedienen. "Dienet einander in Liebe", heißt es in der Bibel. Es wird nicht empfohlen, arm zu sein und ohne weltliche Annehmlichkeiten zu leben, aber diese sollten mit der Süße der Liebe erfüllt sein, dass wir uns wirklich daran erfreuen können. Andernfalls werden uns noch so große Reichtümer nicht glücklich machen können. Selbst wenn wir es bequem und komfortabel haben, werden wir nicht in der Lage sein, uns der Liebe zu erfreuen. Wo Liebe ist, da ist Gott. In der Bibel heißt es: "Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm" (1 Joh 5,16). Wir sind also in diese Welt gekommen, um die Lektion der Liebe zu lernen.

Wenn ihr in Verbindung mit der Gotteskraft kommt, wird sie jedes Gift in Elixier umwandeln. Aus allem Negativen wird etwas Positives. Wenn die Gotteskraft oder Meisterkraft bei euch ist, wird sie alles segnen. Wenn wir Elixier in Gift tun, wird das Gift zu Elixier werden, denn Gift ist in seiner Wirkung sehr schwach im Vergleich zum Elixier. Die Gotteskraft ist so stark, dass gegen sie das Negative keine Wirkung auszuüben vermag. Dank dieser Kraft, die in Form von Licht und Ton in uns ist, können wir mit allem Schlechten, Störenden oder Vergiftenden sehr leicht fertig werden.

Auf diese Weise arbeiten die Heiligen. Sie arbeiten nur aus Liebe zu Gott und um den Menschen zu dienen. Der Meister weiß um seine Verantwortung und fährt fort, uns in jeder Lage in Liebe zu begegnen.